Dieses Blog durchsuchen

Helga und Peter J. König im Gespräch mit Andreas Stumm vom Weingut Arno Stumm/ Bad Kreuznach/ Nahe

Lieber Andreas Stumm heute haben wir 6  Weine aus dem Weingut Arno Stumm  auf  "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt. Dazu möchten wir nun einige Fragen an Sie richten.

Anbei der Link zu den Besprechungen: 6 Weine aus dem Weingut Arno Stumm  https://helga-koenig-wein.blogspot.com/2020/03/weingut-arno-stumm-bad-kreuznach-nahe-4.html

Helga König: Damit unsere Leser wissen, wo sie das Weingut Arno Stumm finden können, hier die Frage: Wo ist das Gut zuhause, in welcher Wein-Region und wodurch ist das Terroir Vorort geprägt?

 Andreas Stumm
Weingut  Andreas Stumm
Andreas Stumm: Das Weingut Arno Stumm befindet sich in Bad Kreuznach-Bosenheim in der Weinbauregion Nahe. Das Terroir bei uns ist vielfältig, besonders in der Lage Kreuznacher Rosenberg kommt es häufig vor, dass man am Ende der Rebzeile eine andere Bodenart vorfindet, als am Anfang. Beste Voraussetzungen für interessante und außergewöhnliche Weine. 

Peter J. König: Wie lange existiert das Weingut Arno Stumm, wieviel Rebfläche wird bewirtschaftet und welche Rebsorten werden hauptsächlich angebaut? 

 Peter J. König
Andreas Stumm: Unter dem Namen Stumm gibt es das Gut seit mittlerweile 4 Generationen, konkret seit 1931. Bis 1968 war es allerdings ein landwirtschaftlicher Mischbetrieb. Unsere Rebfläche beträgt derzeit ca. 20 ha. Dabei sind die meist angebauten Sorten Riesling, gefolgt von Grauburgunder und Silvaner. Zudem gibt es bei uns eine bunte Mischung unterschiedlicher Rebsorten, wie etwa Weißburgunder, Chardonnay, Scheurebe, Kerner, Müller-Thurgau, Bacchus und Huxelrebe bei den Weißweinen. Bei den Roten dann Spätburgunder, Dornfelder, Regent und neuerdings auch Cabernet Sauvignon. Die Portugieser-Trauben verwenden wir für unseren Rosé. 

Helga König: Welche besonderen Lagen gilt es unbedingt zu erwähnen und welches Terroir ist hier ganz besonders vorhanden? 

 Familie Stumm
Andreas Stumm: Das "Kreuznacher Paradies". Hier trifft Südwesthanglage auf Mergel. Das begünstigt die Entstehung einer harmonischen Ausgewogenheit von Körper, Frucht und Säure sowie feiner Mineralität. 

Peter J. König: Mittlerweile hat ja jedes Weingut eine ganz bestimmte eigene Philosophie des Weinmachens, wie sieht diese im Weingut Arno Stumm aus?

Andreas Stumm: Wein braucht Zeit. Von frühen Füllungen halte ich wenig. Weißwein reift lange auf der Hefe und bis auf Ausnahme der Bukketrebsorten Scheurebe, Bacchus und Morio-Muskat, wenigstens anteilig im kleinen Holzfass. Hier bekommt er Ruhe um sich zu entwickeln. Das alles kommt ihm später zugute. Rotweine bekommen generell noch mehr Zeit. Holzfass ist hier Pflicht, von 6 Monaten bis zu mehr als 3 Jahren wie im Fall unseres mehrfach ausgezeichneten Spätburgunders „Lucy Helene“. 

 Helga König
Helga König: Der Klimawandel ist ja gerade für die Winzer hierzulande ein aktuelles Thema, welche Erfahrungen hat man damit ganz speziell im Weingut Arno Stumm gemacht und wie wird darauf reagiert? 

Andreas Stumm: In den letzten Jahren ist kaum ein Jahr vergangen, in dem wir nicht mit vom Klimawandel verursachten Problemen zu tun hatten. Die Häufigkeit von Spätfrösten, Hagel und auch Sonnenbrand an den Trauben nimmt spürbar zu. Der Klimawandel wird uns in Zukunft zwingen bei der Sortenwahl neue Wege zu gehen. Um unseren CO2 Fußabdruck klein zu halten haben wir alles im Weingut auf Effizienz getrimmt. Hoher Wärmedämmstandard der Gebäude, Nachtluftkühlung, LED-Beleuchtung mit Präsenzmeldern, das Ganze betreiben wir mit 100% Ökostrom z.T. vom eigenen Dach. Außerdem nehmen wir unsere gebrauchten Flaschen gerne zurück um sie wiederzuverwerten. 

Peter J. König: Unsere Leser möchten auch immer gerne wissen, wie sie die hier vorgestellten Weine beziehen können, gibt es einen Online-Shop oder kann man die Weine auch per Fax und Telefon ordern? 

Berit und Andreas Stumm
Andreas Stumm: Sie können bei uns über Telefon, E-Mail und auch direkt über das Kontaktformular unserer Website bestellen. Außerdem wird es immer beliebter über Messengerdienste wie Whatsapp, Telegram oder Signal zu bestellen. 

Helga König: Nichts ist allerdings so authentisch als die Weine dort zu probieren wo sie gewachsen sind und erzeugt werden, gibt es die Möglichkeit einer Weinprobe im Gut, bei einem Hoffest oder einer sonstigen Veranstaltung Vorort? 

 Blick vom Kreuznacher Paradies auf Bosenheim
Andreas Stumm: Wir sind gerade mit dem gesamten Weingut umgezogen. Von unserer neuen Vinothek aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Weinberge im Kreuznacher Paradies. Hier kann man in gemütlichem Umfeld unser Sortiment probieren. Ein für dieses Jahr geplante Einweihungsfeier findet Aufgrund der Corona-Krise nicht statt. Ab nächstem Jahr wird es regelmäßig Jahrgangspräsentationen geben. Die Termine werden wir auf unseren Internetseiten unter www.weingut-stumm.de rechtzeitig bekannt geben. 

Peter J. König: Werden die Weine des Weinguts Arno Stumm auf Messen vorgestellt und wenn ja, wo ist dies, damit man auch hier die Weine probieren kann? 

 Weingut Stumm
Andreas Stumm: Ja, wir sind auf Messen vertreten. Zu Beginn der Corona-Krise waren wir noch auf der Genussmesse „Laut und Lecker“ in Wiesbaden und auf dem Wine &Taste Festival in Bonn. Die geplanten Messen, Düsseldorf und Nürnberg finden in diesem Jahr leider nicht mehr statt. 

Helga König: Neugierig sind unsere Leser auch darauf, ob die Weine auch bei professionellen Verkostungen vorgestellt werden und dort Auszeichnungen erhalten? 

Andreas Stumm: Wir haben seitens der Landesweinprämierung vor einigen Jahren von 12 dort eingebrachten Weinen 11 Medaillen gewonnen, verzichten seither aus arbeitstechnischen Erwägungen aber darauf. Hier fehlt es in unserem kleinen Familienbetrieb an der nötigen Zeit, die Medaillen nachträglich auf die Flaschen zu bringen. 2017 belegten wir im Wettbewerb der Zeitschrift „Selection“ den 1. Platz als „Burgunderweingut des Jahres“ an der Nahe und erreichten bundesweit Rang 5. 

Peter J. König: Interessant ist auch immer wie der Winzer seine eigenen Weine charakterisiert, was gibt es dazu zu sagen? 

 Die  auf  "Buch, Kultur und Lifestyle"
vorgestellten Weine
Andreas Stumm: Meine Weine sind alle so, wie ich sie mag. Das heißt, dass sie nicht unbedingt im Mainstream zu Hause sind. Hier und da ist ein Hauch von feinem Holz zu schmecken, oft nur zu erahnen, aber nie aufdringlich. Die Burgunder und Rotweine sind kräftig, Bukettsorten ausgesprochen fruchtig und die Rieslinge überraschen durch verhaltene Säure, ohne den Charakter zu stören.

Wir danken Ihnen vielmals für  das aufschlussreiche Gespräch.

Ihre Helga König, Ihr Peter J. König

Anbei der Link zum Weingut Arno Schmidt, dort finden  Sie  im Impressum die Kontaktdaten, um Weine  zu bestellen. https://www.weingut-stumm.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten