Dieses Blog durchsuchen

Helga und Peter J. König im Gespräch mit Hedda Hinkel Weingut Dr. Hinkel, Framersheim, Rheinhessen

Liebe Hedda Hinkel,  heute haben wir sechs Ihrer Weine auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt. Dazu möchten wir einige Fragen an Sie richten.


Helga König: Zur Information unserer Leser zunächst: Wo ist das Weingut Dr. Hinkel zu finden, zu welcher Wein-Region gehört es und wie lange wird bei Dr. Hinkel Wein erzeugt, in welcher Generation wird heute das Gut verantwortet und von wem?

 Peter Hinkel, Hedda Hinkel
Hedda Hinkel: Unser Weingut liegt im Rheinhessischen Hügelland. Wir treiben Weinbau in der Familie seit 1700, mittlerweile sind es 17 Generationen. Heute wird der Betrieb von Hedda und Dr. Roland Hinkel geführt, der Sohn Peter Hinkel hat gerade seine weinbauliche Ausbildung mit einem Praktikum in der Steiermark begonnen.

 Peter J. König
Peter J. König:  Wieviel ha Rebfläche werden kultiviert, welche Rebsorten werden angebaut und durch welches Terroir zeichnen sich die Weinberge des Weingutes Dr. Hinkel aus? 

Hedda Hinkel: Wir bewirtschaften 30 Hektar Rebfläche, 2/3 weiss 1/3 rote Sorten, wichtigste Rebsorten sind Riesling, die verschiedenen Burgundersorten, Blauer Portugieser und der Silvaner. Die Weine wachsen auf Terra Fusca, aber auch auf eher sandigen und sogar auf antonigen Böden, der Untergrund ist teilweise eiszeitlich geprägt vom Löß, teilweise ist es der Kalkmergel. Eine Besonderheit sind die vom (Bohn-) Eisenerz geprägten Untergründe am Gau-Heppenheimer Schlossberg, die in Rheinhessen nur auf zwei Standorten zu finden sind. Dies sind unsere ganz besonderen Terroirweine.

 Helga König
Helga König: Gibt es besondere Lagen in denen ganz spezielle Rebsorten besonders gut wachsen können? 

Hedda Hinkel: Das ist die gelebte Grundphilosophie des Weingutes. Durch das über viele Generationen gewachsene Wissen um die Eigenarten jeder einzelnen Lage und jedes einzelnen Bodens werden genau die Rebsorten angepflanzt, die optimal passen und die besten Weine am Standort bringen. Jüngstes Beispiel ist der ausgezeichnete Sauvignon blanc vom kühlen, tongeprägten Weinberg am "Dittelsheimer Weg".

Peter J. König:  Jedes gute Weingut hat heute ja eine eigene Philosophie, in Bezug auf die Weinbergspflege, die Lese und die Kellerwirtschaft, wie sieht es damit bei Dr. Hinkel aus? 

Hedda Hinkel: Weinbau treiben wir nachhaltig und umweltschonend, was schon vor 25 Jahren als Grundlage der Doktorarbeit von meinem Mann Roland Hinkel vorbildlich für die Praxis in Rheinhessen erprobt wurde. Geringer Anschnitt, viel Laubarbeit, Verzicht auf giftige Pflanzenschutzmittel und mineralische Düngung sind nur einige Bausteine des Systems. Im Keller wird sehr zurückhaltend agiert, wir lassen dem Wein seine langsame Reife, schönen überhaupt nicht ("vegane Weine") und setzen auf traditionellen Holzfassausbau beim Rotwein und kühle Vergärung beim Weißen.

Helga König: Der Klimawandel ist ein sehr aktuelles Thema für die Winzer, welche Veränderungen werden festgestellt und welche Reaktionen lösen diese aus z.B. auf den Wasserhaushalt, die Reifezeit des Traubengutes oder auch vielleicht durch den vermehrten Anbau von mediterranen Rebsorten? 

Hedda Hinkel: Natürlich ist der Klimawandel präsent, selbst die ungewöhnlichen Niederschläge 2016 sind Ausdruck dieser Entwicklung. Es gilt sich mit weinbaulichen Maßnahmen flexibel anzupassen und mit Bedacht steuernd in das Rebwachstum einzugreifen, idealerweise durch das Begrünungsmanagement. 

Peter J. König: Unsere Leser sind auch immer interessiert die Weine des vorgestellten Weingutes zu testen, welche Möglichkeiten bieten sich da im Weingut Dr. Hinkel an, etwa per E.-mail zu bestellen oder über ein Online-Portal? 

Hedda Hinkel: Natürlich sind wir in allen Medien erreichbar, am einfachsten über www.hinkelwein.de
email weingut.dr.hinkel@t-online.de, 
Fax 06733-1490 oder Telefon 06733-368. Der online shop wird aus rechtlichen Gründen, die wir einhalten, wie z.B. Jugendschutz nach Anmeldung freigeschaltet.

Helga König: Wein dort zu verkosten, wo er gewachsen ist, bleibt nach wie vor die optimalste Lösung, welche Möglichkeiten gibt es diesbezüglich? 

Hedda Hinkel: Wir freuen uns immer über das Interesse an unseren Gutsweinen, die im Weingut in unseren mit Gütesiegel ausgezeichneten Vinothek oder im persönlichen Gespräch mit dem Winzer in der Probierstube verkostet werden können. Ein besonderes Highlight ist die Farbweinprobe – hier wird bei besonderem Licht probiert – eine faszinierende neue Erfahrung, ausgezeichnet mit dem inter-nationalen "Best of Wine Tourism Award" des weltweiten Netzwerkes der Great Wine Capitols. 

Peter J. König: Werden im Weingut Dr. Hinkel auch spezielle Veranstaltungen angeboten, etwa ein Hoffest oder andere Veranstaltungen in der Region, wo man die Weine probieren kann? 

  Peter Hinkel, Hedda Hinkel
Hedda Hinkel: Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm lädt zum unkomplizierten Kennenlernen des Weingutes ein. Sonntagsbrunch, Wein & Tapas Wanderung, Grill & Chill Kochevent, Große Verkostungs-tage,  die Theaterveranstaltung "Mord im Weingut" oder unsere Weinlesen für Kunden mit abendlichem Herbstfest sind bei Weinfreunden beliebt und geschätzt.

Helga König: Werden die Weine von Dr. Hinkel bei professionellen Verkostungen vorgestellt? 

Hedda Hinkel: Selbstverständlich. Hierzu gehören Verkostungen bei unseren Fachhändlern oder Importeuren, aber auch Weinmessen wie Pro Wein oder Rheinhessen-Präsentation.

Peter J. König: Neugierig sind die Leser auch immer auf die Prämierungen eines Weingutes, was gibt es dazu zu sagen? 

Hedda Hinkel: Die Beteiligung an den Weinprämierungen ist wichtiger Qualitätstest, oft verkauft sich der Wein aber schneller als die Auszeichnung auf der Flasche erfolgen kann. Größte Erfolge der letzten Jahre waren der erste Platz "Bester Sauvignon Blanc" in Deutschland im Jahr 2014 und die Wahl unter die TOP 50 United Kingdom in 2016.

Liebe Frau Hinkel,  wir danken Ihnen herzlich für das aufschlussreiche Interview.

Ihre Helga König. Ihr Peter J. König

Fotos: Ina Heuer, Ralf Krein

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie  zum Weingut Dr. Hinkel und können dort Weine bestellen: www.hinkelwein.de 


Keine Kommentare:

Kommentar posten