Dieses Blog durchsuchen

Helga und Peter J. König im Gespräch mit Andreas Vollmer, Weingut Vollmer, Durbach, Baden

Lieber Andreas Vollmer, heute haben wir sechs Ihrer Weine auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt und möchten deshalb einige Fragen an Sie richten.



Helga König: Damit unsere Leser wissen, wo das Weingut Vollmer zuhause ist, zunächst die Frage: In welcher deutschen Wein-Region ist das Gut zu finden, zu welcher Gemeinde gehört es und wie sind die Bedingungen bezüglich des Terroirs dort? 

 Andreas Vollmer
Andreas Vollmer: Wir sind in der Weinregion Baden, im Bereich Ortenau zu finden und dort in der Gemeinde Durbach. Die Mittlere Ortenau hat eine Sonderstellung in Baden: Wein wird - besonders in Durbach- in Höhenlage angebaut. Deshalb auch gilt der Riesling als die wichtigste Weissweinsorte. Riesling ist bereits seit 1782 in Durbach im Anbau. 

 Peter König
Peter J. König: Seit wann existiert das Weingut Vollmer, wer ist für das Weinmachen verantwortlich und wieviel Hektar Rebfläche werden kultiviert? 

Andreas Vollmer: 1766 kam der erste Vollmer auf den Hof. Seither wird auch Wein an- und ausgebaut. Hubert Vollmer war ca. 20 Jahre in der WG in Durbach aktiv, dann ist er wieder ausgetreten und hat ab 1985 erneut eigene Weine ausgebaut. Damals war unser Betrieb der einzige mit absolut durchgegorenen Weinen in Durbach. Mittlerweile führe ich den Betrieb, natürlich auch als Kellermeister. 10 ha Rebfläche werden kultiviert 

 Helga König
Helga König: Welche Rebsorten werden hauptsächlich angebaut und welche Bodenbeschaffenheit prägt die Weinberge? 

Andreas Vollmer: Unsere wichtigsten Sorten sind Riesling und Spätburgunder. Sie machen 70 % des Betriebes aus. In allen Lagen wachsen die Reben auf kargem Granitverwitterungsgestein und zwar alle über 300m. 

Peter J. König: Was gibt es über besondere Lagen im Weingut Vollmer zu sagen und welche Rebsorten gedeihen dort besonders gut? 

 Andreas und Hubert Vollmer
Andreas Vollmer: Speziell hervorzuheben ist die Steillage Durbacher Kasselberg. Sie ist im Alleinbesitz der Familie Vollmer. Besonders gut geeignet ist sie für Riesling und Weiße Burgunder, aber auch, aufgrund der Südexposition, bestens für einen Cabernet Sauvignon geeignet. 

Helga König: Welche Philosophie prägt das Weinmachen im Gut bezüglich der Weinbergspflege, der Lese und dem Ausbau der Weine im Keller?

 Weinberge des Weinguts Vollmer
Andreas Vollmer: Wir achten besonders auf Nachhaltigkeit. Da sich der Betrieb bereits in Hand der achten Vollmer-Generation befindet und die neunte schon auf dem Hof ist, streben wir einen sorgsamen Umgang mit der Natur an. Aufgrund der Höhenlage haben wir niedrige Erträge, um eine gute Reife der Trauben (besonders in schwierigen Jahren) zu gewährleisten. 

Gelesen wird ausschließlich per Hand. Ziel im Keller ist es, Weine zu schaffen, die ehrlich und ohne Zusätze von Schönungsmittel auskommen. Es werden immer trockene Weine angestrebt (deutlich unter 4 g/L Restzucker). Schafft es ein Wein nicht, wird auch nicht "künstlich" nachgeholfen. So kommen unsere wenigen, nicht trockenen Weine zustande. Im Hause Vollmer haben wir noch nie mit Süßreserve gearbeitet. Gefüllt werden die Weine erst wenn sie die nötige Reife hinter sich haben. So ist es durchaus möglich, dass einzelne Weine nicht immer verfügbar sind. 

 Peter J. König
Peter J. König: Der Klimawandel ist ja gerade heutzutage bei den Winzern ein ganz aktuelles Thema, wie wirkt sich dieser auf die Rebpflanzungen aus, etwa durch Trockenheit, eines verfrühten Wachstumsbeginns und auf die Lese, aber auch auf den Anbau anderer Rebsorten? 

Andreas Vollmer: Bei uns wirkt sich der Klimawandel dadurch aus, dass wir immer früher mit der Lese beginnen. Die Reife der Trauben hat sich mittlerweile früh in den September verlagert. Damit haben wir höchstens die Gefahr von schweren Unwettern zur Reife hin, jedoch auch die Chance, spätreifende Sorten wie Cabernet Sauvignon regelmäßig zu einer perfekten Reife zu bringen. Probleme bereiten uns eher häufige und schwere Unwetter. Niederschläge haben wir ausreichend. Bewässerung wird bei uns im Betrieb in den nächsten Jahren kein Thema sein. 

Helga König: Unsere Leser möchten die vorgestellten Weine auch gerne selbst probieren, welche Möglichkeiten gibt es diese zu beziehen, etwa durch einen Online-Shop, per E-Mail, Telefon oder Fax, nachdem man sich auf der Homepage informiert hat?

 Andreas Vollmer
Andreas Vollmer: Beziehen kann man unsere Weine ausschließlich über uns. Kontakt: - info@vollmer-durbach.de , Tel 0781/41841 Fax. 0781/9485904

Peter J. König: Am authentischsten ist es jedoch die Weine dort zu testen, wo sie gewachsen sind und erzeugt wurden, gibt es die Möglichkeit einer Weinprobe im Gut, einem Hoffest vielleicht oder einer anderen Veranstaltung, wo man die Weine verkosten kann, um sie eventuell gleich zu erstehen? 

Andreas Vollmer: Möglichkeiten zum Probieren: Mo-Fr: 9.30 – 12.00 13.30 Uhr Samstag: 9.00 – 16.00 Uhr 

 Helga König
Helga König: Interessant ist es auch immer, wie der Winzer seine eigenen Weine charakterisiert, was gibt es dazu zu sagen? 

Andreas Vollmer: Unsere Weißweine sind ideale Essensbegleiter und machen nicht „satt“. Sie sind keine vordergründigen Blender, sondern offenbaren sich erst beim zweiten Schluck. Ebenso sind sie gut lagerfähig, bieten aber auch im ersten Jahr viel Freude. Sie besitzen alle ein klares Sortenprofil. Die Rotweine sind alle Maischevergoren, die einfacheren Qualitäten sind im Edelstahl ausgebaut. Die höheren zum Teil bzw. ganz im Barrique. Sie sind ebenfalls perfekte Essensbegleiter, aber auch abends solo wunderschön und nie langweilig. Ideal ist sie in jungen Jahren 1 bis 2 Stunden vor dem Genuss zu öffnen. 

Peter J. König: Neugierig sind unsere Leser auch immer darauf, ob die Weine prämiert wurden oder ob sie bereits von einem Weinführer vorgestellt wurden, wie sieht es damit aus? 

 Andreas und Hubert Vollmer
Andreas Vollmer:  Ja, sie werden regelmäßig prämiert bei der Bundes- und Landesweinprämierung. Bei Gault & Millau 2018 haben wir 2 Trauben und beim Vinum Weinführer 2018 : 1,5 Sterne erhalten. Zudem erzielten wirr sehr gute Ergebnisse bei Best of Riesling. 

Lieber Andreas Vollmer, wir danken Ihnen vielmals für das aufschlussreiche Gespräch

Ihre Helga König, Ihr Peter König.

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zur Website des Weinguts Vollmer in Durbach:https://www.durbach.de/Media/Attraktionen/Weingut-Vollmer