Dieses Blog durchsuchen

Peter J. und Helga König im Gespräch mit Margret Werner-Beierlorzer und Bernhard Werner, Weingut Werner, Leiwen, Mosel

Liebe Margret Werner- Beierlorzer, lieber  Bernhard Werner,  heute haben wir vier Weißweine.  einen Rotwein  und einen Crémant Brut aus  Ihrem Hause  auf "Buch, Kultur und Lifestyle"  vorgestellt. Deshalb  möchten wir nun einige Fragen an Sie richten.

Hier der Link zu den Weinbesprechungen:  5 Weine  und einen Crèmant Brut 

Helga König: Damit unsere Leser wissen, wo das Weingut Werner beheimatet ist, hier zunächst die Frage: Wo ist das Weingut Werner zu finden, zu welcher Wein-Region gehört die Winzer-Gemeinde und was gibt es speziell über die Region zu sagen?

Familie Werner
Weingut  Werner
Margret Werner- Beierlorzer: Das Weingut Werner zählt zu den traditionsreichen Weinbaubetrieben an der Mosel und ist in dem bekannten Weinort Leiwen beheimatet. Die Mosel ist bereits seit den Römern als Weinbau-Gebiet bekannt und heute ist es besonders der Riesling aus unseren Steillagen, der weltweit geschätzt wird. 

Peter J. König
Peter J. König: Wie lange existiert das Gut, wer ist heute dafür verantwortlich und wieviel ha Rebfläche werden kultiviert?

Bernhard Werner:  Das Weingut blickt auf eine lange Geschichte zurück und bereits 1650 wurden wir erstmals als Winzerfamilie erwähnt. Heute verantworte ich, Bernhard Werner, Winzer aus Leidenschaft und passionierter Hobbykoch gemeinsam mit meiner Frau Magret Werner-Beierlorzer, einer gelernten Hotelfachfrau mit Erfahrungen in der Sterne-Gastronomie unser Traditionsweingut. Wir bewirtschaften 6 ha Weinberge, wovon sich 60% der bebauten Fläche in Steilhängen befinden. 

Helga König
Helga König: Welche Rebsorten werden angebaut, welche besonderen Lagen sind zu nennen und wie ist dort das Terroir von der Bodenbeschaffenheit und dem Klima her?

Margret Werner- Beierlorzer: Die mit Abstand am meisten angebaute Rebsorte ist Riesling, ebenso vinifizieren wir noch Rivaner im Weißwein-Bereich. Als Rotweinsorte wird Spätburgunder kultiviert. Unsere besonderen Lagen sind Schweicher Annaberg, als Steilstlage mit tiefgründigen Rotliegendem einschließlich Schiefer und Grauwacken- Leiwener Laurentiuslay, als kleine Einzellage, geprägt von dem an der Mosel klassischen blauen Devonschiefer- Leiwener Klostergarten, teils tiefgründig mit hohem Lehmanteil über kiesgeprägtem Grund bis hin zu leichten Schieferverwitterungsböden- und die weltberühmte Lage Trittenheimer Apotheke, mit vorherrschendem Schieferverwitterungsgrund,  welcher zum Teil mit blauem Devonschiefer durchsetzt ist. Klimatisch sind die Weinberge durch ein besonderes Kleinklima und durch ihre südliche Ausrichtung prädestiniert für große Rieslinge. 

 Leiwen an der Mosel
Peter J. König: Was gibt es über die Philosophie des "Weinmachens" zu sagen, bezüglich der Weinbergspflege, der Lese und der Kellerwirtschaft?

Bernhard Werner: Seit Generationen fühlen wir uns nach wie vor allein in hohem Maße der Qualität unserer Weine verpflichtet. Tradition und Moderne bilden für uns den Grundsatz bei der Pflege unserer Reben. Intensive, oft mühsame Bearbeitung der Reben im Steilhang, niedrige Erträge und konsequentes Selektieren während der Ernte schaffen die Grundlage für unsere hohe Weinqualität. Neben der möglichst naturnahen Bewirtschaftung unserer Weinberge, setzen wir auch im Keller auf schonende Behandlung von Trauben und Most.

Helga König: Wie werden die Weine im Weingut Werner ausgebaut und welche Besonderheiten zeichnen sie aus?

Leiwen an der Mosel
Margret Werner-Beierlorzer: Unsere trockenen Weine sind fruchtbetont und charaktervoll. Die feinherben Weine zeichnen sich durch eine lebendige Fruchtigkeit mit zart angedeuteter Fruchtsüße bis hin zum mineralischen Schmelz eines großen Rieslings aus. Unsere fruchtsüßen Weine punkten mit ihrer Reife und haben trotzdem eine lebendige Säure. Mineralität und exotische Früchte machen sie zum Wein für jeden Anlass. Der Bogen spannt sich vom feinfruchtigen Kabinett bis zur opulenten Trockenbeerenauslese. Dabei werden etwa 80% unserer Weine spontan vergoren.

Peter J. König: Von regem Interesse ist stets, wie die Weine bezogen werden können, etwa über einen online-shop, über E-Mail, aber auch über den Handel und Weinversand?

Bernhard Werner (links)
Bernhard Werner:  Unsere Weine können jederzeit über E.-Mail oder Telefon bestellt werden, nachdem man sich durch unseren Internet-Auftritt einen Überblick über unsere Weine verschafft hat. 

Helga König:  Gibt es die Möglichkeit eine Weinprobe im Gut zu machen, oder wird vielleicht ein Hoffest veranstaltet, wo man die Weine verkosten kann, dort wo sie gewachsen sind? 

Margret Werner-Beierlorzer: Natürlich bieten wir nach telefonischer Absprache gerne eine Weinprobe an, wo alle unsere Weine verkostet werden können. Dabei kann man sich gleich ein Bild machen, wie die Weine in unseren Steilstlagen gewachsen sind und wie wir sie im Gut ausgebaut haben. 

Peter J. König: Werden die Weine vom Weingut Werner bei Messen oder Weinveranstaltungen vorgestellt? 

Bernhard Werner: Unsere Weine werden Anfang Juni bei der Präsentation des Bernkasteler Ring in Kloster Machern (Ürzig) jährlich vorgestellt. Im März bei der Pro Wein in Düsseldorf, erstes Wochenende September beim Strassenfest in Leiwen (ca. 7000 Besucher an zweieinhalb Tage) , einige davon bei der Versteigerung des Bernkasteler Ring, Mitte September in Trier und zweites Wochenende im November zur Forum Vini in München.

Helga König: Auch hier die Frage: Wirkt sich die Klimaveränderung in der Region auf das Wachstum der Trauben aus und wie wird im Gut darauf reagiert, etwa mit anderen Trauben-Sorten? 

Margret Werner-Beierlorzer: Der Klimawandel ist auch an der Mosel ein Thema, obwohl wir hier noch weniger betroffen sind als in anderen deutschen Weinregionen. Grund ist zum einen die nördlichere Lage der Mosel mit ihrer besonderen Tal-Topografie, zum anderen die guten Wasserspeicher-Möglichkeiten in den steilen Weinbergslagen. Aber auch bei uns hat sich der Reifeprozess der Trauben verändert, beginnt er doch früher und verlängert er sich durch eine mögliche spätere Lese. Dies kommt besonders unserem Spätburgunder zugute, ermöglicht eigentlich auch andere Burgundersorten und Weißweine zu kultivieren. Trotzdem ist der Riesling, die edelste aller weißen Reben noch immer unser uneingeschränkter Favorit.

Peter J. König:  Wie werden die Weine im Gut qualifiziert und wie sieht es mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis aus? 

 Familie Werner
Weingut Werner
Bernhard Werner: Unsere Weine stehen für kompromisslose Qualität und wir sind auf der ständigen Suche nach Details, die unsere Weine noch besser machen. Im Vordergrund steht die unverfälschte Identität jedes Weines und seiner Lage. 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis darf man getrost als exzellent bezeichnen, wenn man in Betracht zieht, um welche großartigen Lagen es sich bei unseren Weinen handelt, welche intensive Handarbeit im Steilsthang notwendig ist, wobei man auch noch trittfest und schwindelfrei sein muss, und mit wieviel Ruhe und Leidenschaft unsere Weine ausgebaut werden, um anschließend lange zu reifen. 

Deshalb auch werden unsere hochwertigen, edelsüßen Auslesen und Eisweine, genau wie unsere anderen Weine international sehr beachtet, ebenso unsere darauf basierenden Sekte, die im traditionellen Flaschengärverfahren hergestellt werden. Mittlerweile werden bei uns auch ganz besondere Destillate erzeugt aus Riesling, Müller-Thurgau und Spätburgunder, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen. Getreu unserer Maxime: Nur wenn man konstant Top-Qualität macht, wird man irgendwann Top-Winzer, zählen uns die renommierten Weinführer Eichelmann und Gault Millau zu den besten Winzern der Region.

Liebe Margret Werner-Beierlorzer und  Bernhard  Werner, wir danken Ihnen herzlich für  das aufschlussreiche Interview. 

Helga und Peter J. König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Werner und können dort den Wein bestellen.  www.weingut-werner.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten