Dieses Blog durchsuchen

Peter J. und Helga König im Gespräch mit #Ludwig_Honold, Weingut L. Honold, Östringen/Baden

Lieber Ludwig Honold,  heute haben wir  vier  Weißweine, ein Rotwein-Cuvée´und einen Winzersekt aus Ihrem Hause auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt.

Anbei der Link zu den  sechs Besprechungen aus dem Weingut L. Honold: http://helga-koenig-wein.blogspot.de/2016/03/weingut-l-honold-4-weissweine-1-rotwein.html

Helga König: Zum Einstieg und Kennenlernen zunächst folgendes: Wo ist das Weingut L. Honold zuhause, zu welcher Weinregion gehört es, und wie lange besteht das Gut bereits und wieviel ha werden bewirtschaftet?

 Ludwig Honold
Copyright: 
Ludwig Honold: Unser Weingut befindet sich in Östringen im Kraichgau. Der Ort zählt zum Weinanbaugebiet Baden. Dort betreiben wir in der dritten Generation Weinanbau und bewirtschaften 10 Hektar Rebfläche mit einem zehnprozentigen Anteil an pilzwiderstandsfähigen Rebsorten. 

 Peter J. König
Peter J. König: Was gibt es über die Region generell und die Weinlagen des Weingutes L. Honold speziell zu sagen, im Hinblick auf das Terroir einschließlich der Böden?

Ludwig Honold: Bereits mein Großvater besaß in Östringen zwei Lagen, die ausschließlich ihm gehörten. Diese Lagen wurden dann an die nächsten Generationen weiter vererbt. Es handelt sich dabei um die Lagen "Östringer Hummelberg" und "Östringer Rosenkranzweg", die sich in unmittelbarer Nähe zu unserem Weingut befinden. Im Kraichgau gibt es bedingt durch die Eiszeit unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten. Unsere Lagen weisen Löss und Lehm, hellen Buntsandsteinuntergrund und Keuper auf.

Helga König
Helga König: Welche Rebsorten werden insgesamt kultiviert und welche davon hauptsächlich?

Ludwig Honold: Weinanbaulich gesehen befindet sich der Kraichgau im "Bermuda-Dreieick" Württemberg, Baden und der Pfalz. Dieser Tatsache ist es geschuldet, dass wir bei unseren Rebsorten auf all diese Weinanbaugebiete Bezug nehmen. 17 Rebsorten bauen wir an, hauptsächlich allerdings die Sorten Weissburgunder, Müller Thurgau, Spätburgunder und Riesling und zwar zu gleichen Anteilen.

Peter J. König: Hat die Klimaveränderung einen Einfluss auf die Entwicklung der Reben im Weinberg, und wenn ja, wie wird darauf reagiert und werden so vielleicht andere Rebsorten zukünftig vorrangig sein?

 Weingut L. Honold
Ludwig Honold: Ob es eine generelle Klimaveränderung geben wird, bezweifele ich noch, festhalten kann ich aufgrund meiner Beobachtungen, dass das Wetter wärmer geworden ist. Mittlerweile reifen in unserer Region Rebsorten, an die früher nicht zu denken war. So bauen wir beispielsweise Chardonnay und Sauvignon blanc an. Gerade gestern habe ich Merlot- Rebstöcke geordert. Wie die Zukunft ausschauen wird, lässt sich nur vermuten.

Helga König: Wie sind die Weine vom Weingut L. Honold zu charakterisieren und ist dies auf eine eigene Philosophie des Weinmachens zurück zu führen, etwa durch die besondere Weinbergspflege, eine spezielle Lese und eine schonende Kellerwirtschaft?

Ludwig Honold: Schwerpunkt unserer Philosophie ist es, wenig Einfluss auf den Weinberg und das Rebgut zu nehmen, d.h. naturnah zu arbeiten. Durch die Einsaat von ganzjährigem Unterwuchs mit verschiedenen Gräsern und Kräutern, mehreren Kleearten und anderen Leguminosen, wird die Artenvielfalt im Weinberg erhalten. Das Bodenleben wird gestärkt aber auch Nützlinge in einer intakten Insektenwelt werden gefördert. Schädlinge werden mit Pheromenen (biologische Duftstoffe) verwirrt. Unsere Böden werden - auch um ein Gleichgewicht zwischen Wachstum und Ertrag zu erzielen - seit Jahren nur nach Bodenanalyse und dann bei Bedarf auf organische Weise gedüngt. Zudem geben uns die verschiedenen Bodenqualitäten die Möglichkeit der Symbiose von Rebsorte und Boden. Mittels einer sorgfältigen Laubarbeit und Reduzierung der Traubenmenge fördern wir auf ganz natürliche Art die Gesundheit der Trauben im Weinberg. Reife und volle Trauben von bester Qualität sind der Garant für höchste Güte und Natürlichkeit unserer Weine. 70 Prozent unserer Trauben werden von Hand gelesen. Der schonenden Kellerwirtschaft ist es geschuldet, dass die Weine bis Ende März auf der Feinhefe liegen.

Peter J. König: Welche Möglichkeiten gibt es für unsere Leser die Weine kennenzulernen und zu erwerben, etwa online oder über den Handel?

 Weingut L. Honold
Ludwig Honold: Unsere Weine gibt es ab Hof. Im Handel wird er regional vertrieben. Und wir verfügen über einen Online-Shop: Anbei der Link: Wein bestellen

Helga König: Verkostungen im Weingut selbst sind die authentischste Gelegenheit Weine zu probieren, wie sieht es damit aus?

Ludwig Honold: Alle Weine können im Weingut probiert werden. Für Gruppen organisieren wir Weinproben.

Peter J. König: Werden die Weine vom Weingut L. Honold auf professionellen Prämierungen vorgestellt, und wenn ja mit welchem Ergebnis?

Ludwig Honold: Wir nehmen an internationalen Weinprämierungen teil. 2015 haben wir bei AWC Vienna 8 x Silber erhalten. Bei Meininger waren wir mit unseren Rotweinen 2 x im Finale. 2016 haben wir bei der Berliner Wine Trophy Gold für unseren Spätburgunder erhalten und auf der Pro –Wein 2016 beim PIWI – Weinpreis Gold für unseren Rotwein und Silber für unseren Weißwein. 

 Ludwig Honold
Foto: Störkel Communikation
Helga König: Gibt es Veranstaltungen im Gut, die Gelegenheit bieten in lockerer Atmosphäre die Weine und das Gut zu erleben?

Ludwig Honold: Ja, hier verweise ich gerne auf gerne auf unsere Homepage: http://www.weingut-honold.de/weinbistro.php 

Peter J. König: Was hat es eigentlich mit dem Begriff PIWI auf sich, was dürfen unsere Leser darunter verstehen und wie sieht die Entwicklung diesbezüglich aus?

Ludwig Honold: PIWI bedeutet Pilzwiderstandsfähigkeit. Wein aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten gelten als nachhaltig, denn sie ermöglichen es fast vollständig auf Pflanzenschutzmittel zu verzichten. In Deutschland hat das Staatliche Weinbauinstitut in Freiburg solche Rebsorten gezüchtet. Wir haben von dort unserem Muscaris im Weißweinbereich als auch Cabernet Cortis und Cabernet Carbon im Rotweinbereich. Des Weiteren bauen wir die PIWI-Rebsorten Cabernet Blanc und VB CAL 6/ 04 an. Diese stammen von Valentin Plattner aus der Schweiz.

Lieber Ludwig Honold, wir danken Ihnen herzlich für das aufschlussreiche Interview

Ihre Helga König, Ihr Peter König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut L. Honold und können dort den Wein direkt bestellen.  http://www.weingut-honold.de/weinversand.php

Keine Kommentare:

Kommentar posten