Dieses Blog durchsuchen

Helga und Peter J. König im Gespräch mit Annette Borell-Diehl, Weingut Borell- Diehl, Hainfeld/Pfalz

Liebe Frau Borell-Diehl, heute haben wir auf "Buch, Kultur und Lifestyle" drei Ihrer Weine besprochen und möchten nun einige Fragen an Sie richten.


Helga König: Damit unsere Leser wissen, wo das Weingut Borell-Diehl zu finden ist, zunächst die Frage: In welcher Region ist das Gut beheimatet und welche besonderen Bedingungen sind gegeben, damit beste Weine dort entstehen können?

 Annette Borell-Diehl
Annette Borell-Diehl: Unser Weingut liegt im Weinanbaugebiet Pfalz und gehört zum Bereich Südliche Weinstraße. Die Qualität und Einzigartigkeit eines Weines haben ihren Ursprung im Weinberg. Niedrige Erträge und hohe Anforderungen an die Traubengüte sind selbst gesetzte Ziele. Deshalb ist die sehr zeitintensive Handlese, bei der die Trauben je nach Reifegrad sortiert werden, für uns eine Selbstverständlichkeit. Neben der geologischen und klimatischen Besonderheit der einzelnen Lagen ist vor allem die strenge, qualitätsorientierte Bearbeitung entscheidend. 

Peter J. König: Seit wann existiert das Weingut Borell-Diehl, bei welcher Größe der Rebfläche, und wer zeichnet für die Herstellung der Weine verantwortlich?

Annette Borell- Diehl:  Das malerische Hainfeld verkörpert mit seinen zahlreichen barocken Häusern alle Eigenschaften eines typischen pfälzischen Winzerdorfs. Unser markantes Fachwerkhaus von 1619 ist ein prägendes Ensemble im historischen Ortskern. Seit dieser Zeit war der Wein das Hauptthema in diesem Haus. Über vier Jahrzehnte entstanden dann hier die typischen Pfälzer Weine der Familie Borell. Seit Winzermeisterin Annette Borell 1990 den Weinbautechniker Thomas Diehl heiratete, wird das Weingut unter dem Namen Borell-Diehl geführt. In dieser Generation wurde es zu seiner heutigen Größe von 30 ha ausgebaut. Annette Borell Diehl ist für die Vermarktung der Weine verantwortlich, Thomas Diehl ist der Kellermeister.

Helga König:  Welche Rebsorten werden überwiegend angebaut und welches Terroir ist dazu optimal geeignet? 

Annette Borell-Diehl: Das einzigartige Klima der Pfalz lässt uns aus einem Füllhorn verschiedener Rebsorten schöpfen. Die Hauptrolle spielen in unserem Betrieb die Rebsorten aus der Burgunderfamilie und natürlich die wichtigste Rebsorte der Riesling. Aber auch traditionsreiche Sorten wie Silvaner und Müller Thurgau haben Ihren Platz. Sauvignon Blanc und Gewürztraminer werden ebenso vinifiziert wie St. Laurent, Merlot und Cabernet Sauvignon. Die sanften Hügel am Rande des Pfälzer Waldes sind durch ihre geographische Lage, die Bodenbeschaffenheit und klimatischen Bedingungen ein Paradies für Reben. Die hier vorkommenden Bodenarten Buntsandstein, Muschelkalk und Schiefer prägen maßgeblich den Charakter unserer Weine.

Peter J. König: Heutzutage haben die meisten Weingüter ihre eigene Philosophie bei der Herstellung ihrer Weine entwickelt, wie sieht dies im Weingut Borell-Diehl aus?

Annette Borell-Diehl:  Das Geheimnis eines besonderen Weines ist entschieden mehr als perfektes und sorgfältiges Arbeiten im Weinberg und Keller. Es ist Leidenschaft und Hingabe, es sind wachsame Aufmerksamkeit und ständige Sorgfalt um Boden, Rebstock und Traube. Dies leben wir mit unserer ganzen Familie. 

Helga König: Nachhaltigkeit ist ebenfalls ein Thema, welches die Winzer schon immer stark beschäftigt hat, was wird diesbezüglich unternommen z. B. im Weinberg?

Annette Borell-Diehl: Im Weinberg ist es uns sehr wichtig,  die natürlichen Abläufe mit einzubeziehen. Wir verzichten auf eine chemische Unkrautbekämpfung und der Traubenwickler wird auf natürlichem Wege, durch den Einsatz von Pheromonen bekämpft. Weiterhin erzeugen wir nahezu sämtlichen Strom den wir in unseren Betriebsräumen verbrauchen auf unseren Photovoltaikanlagen.

Peter J. König: Daran anschließend, wurden bereits Veränderungen bei den klimatischen Bedingungen festgestellt und wenn ja, wie hat man im Weingut Borell-Diehl darauf reagiert, mit mediterranen Rebsorten vielleicht?

 Annette Borell-Diehl
Annette Borell-Diehl:  Wenn man ständig mit und in der Natur arbeitet, merkt man natürlich die Veränderung des Klimas besonders und ist auch sehr feinfühlig. Zu schaffen machen uns in den letzten Jahren die vermehrt auftretenden Unwetter mit Hagel und Sturm. Ansonsten reagieren wir nicht mit dem Anbau von mediterranen Rebsorten. Im Gegenteil, wir wollen unser Rebsortensortiment eher verkleinern und uns auf die traditionellen Sorten konzentrieren.

Helga König: Wodurch zeichnen sich die Weine des Weinguts Borell-Diehl besonders aus? 

Annette Borell-Diehl:  Unsere Weine zeichnen sich dadurch aus, dass sie unsere persönliche Handschrift tragen. Unsere Emotionen, Stärken und Stimmungen finden sich in unseren Weinen. 

Peter J. König: Gerne möchten die Leser wissen, wie man die Weine aus dem Gut beziehen kann, welche Möglichkeiten gibt es, auch wenn man nicht persönlich vorbeikommen kann?

Annette Borell -Diehl: Eine große Stärke ist natürlich der ab Hof- Verkauf. In unserer sehr modernen Vinothek hat der Kunde die Möglichkeit vor Ort zu probieren und fachmännisch (eher fachfraulich ) von mir und meiner Tochter beraten zu werden. Ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Vermarktung ist unser Online Shop. Hier bieten wir unseren Kunden eine einfache Möglichkeit ihre Lieblingsweine zu bestellen und sich über die einzelnen Weine zu informieren. Wir bieten alle Möglichkeiten der Bezahlung an und hören gerade deswegen viel positives zu unserem Shop. Weiterhin gibt es einige ausgewählten Fachgeschäften in ganz Deutschland die unsere Weine führen. zu. 

Helga König: Eindrucksvoller ist natürlich die Verkostung direkt im Weingut, gibt es dazu Möglichkeiten, auch bei einem Hoffest vielleicht? 

 Annette Borell-Diehl
Annette Borell-Diehl: Jährlich am letzten Aprilwochenende präsentieren wir den neuen Jahrgang. Außerdem können natürlich alle Weine aus unserem Portfolio verkostet werden. Unsere ganze Familie steht zur Beratung bereit. Ein zweiter wichtiger Termin ist immer am Wochenende nach Pfingsten. Hier präsentieren wir unsere Weine bei der Hainfelder Weinrunde. Ein lockerer Zusammenschluss  von 10 Hainfelder Winzern. Die beteiligten Weingüter haben ihre Höfe und Keller geöffnet und laden zur Verkostung ein. Eine weit über die Grenzen der Pfalz beliebte Veranstaltung, die gerade deshalb geschätzt wird, da es sich um kein Weinfest im üblichen Sinne handelt,  sondern um eine perfekt organisierte Verkostung.

Peter J. König: Werden die Weine vom Weingut Borell-Diehl auch auf Weinmessen vorgestellt, was gibt es darüber zu berichten und wie sieht es mit Prämierungen aus?

Annette Borell-Diehl: An Prämierungen der Landwirschaftskammer beteiligen wir uns nicht. Wir stellen unsere Weine hie und da schon mal bei Wettbewerben verschiedener Weinfachzeitschriften an. Präsent sind wir natürlich im Gault Millau und Eichelmann. Durch den zunehmenden Anteil an Fachhandelskunden haben wir in diesem Jahr erstmals bei der Prowein teil genommen. 

Liebe Frau Borell-Diehl, wir danken Ihnen für das aufschlussreiche Interview

Ihre Helga König, Ihre Peter J. König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Borell-Diehl und können dort Weine bestellen www.borell-diehl.de


Keine Kommentare:

Kommentar posten