Dieses Blog durchsuchen

Helga und Peter J. König im Gespräch mit Klaus Muth, Inhaber und Betriebsleiter des Weinguts Rappenhof

Lieber Herr  Muth, heute haben  wir drei Ihrer Weine auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt und möchten nun einige Fragen zu Ihrem Weingut und Ihren Weinen an Sie richten.

Hier nun die Links zu den Weinbesprechungen:

Helga König: Können Sie zu Beginn des Interviews etwas zu Ihrem Weingut Rappenhof und Ihrer diesbezüglichen Historie berichten?

Klaus Muth
Weingut Rappenhof
Klaus Muth: Die Geschichte des Rappenhofs geht zurück auf das Jahr 1604, als Hyronimus Hirsch, in Alsheim ein Weingut, einen landwirtschaftlichen Betrieb, eine Gaststätte und eine Posthalterstation im historischen Gutshof betrieb. Heutiger Eigentümer des Gutes ist Klaus Muth, der das Weingut in der 12. Generation der Familie Hirsch / Muth leitet. Das Weingut befindet sich in der Ortsmitte der Gemeinde Alsheim im Weinanbaugebiet Rheinhessen. Familie Muth bewirtschaftet 50 ha Weinberge.


Peter J. König:  Können Sie unseren Lesern Näheres zu Ihrer Weinregion und speziellen Besonderheiten dort mitteilen?


Klaus Muth:  Die Weinberge des Rappenhofs verteilen sich auf die Gemeinden Alsheim, Guntersblum, Ludwigshöhe, Dienheim, Oppenheim und Nierstein. Der Rappenhof verfügt somit über die unterschiedlichsten Bodenarten, die den Weinen eigene Geschmacksnuancen, Terroirausprägungen, geben. In den Gemeinden Alsheim und Guntersblum herrschen Lössterrassen vor, Dienheimer und Oppenheimer Böden zeichnen sich aus durch Kalkmergel, die Niersteiner Lagen werden geprägt durch das Rotliegende.


 Karin und Klaus Muth
Helga König: Welche Rebsorten werden von Ihnen bevorzugt angebaut?


Klaus Muth: 80 % der Rebfläche des Gutes sind mit Weißweinreben bestockt, 20 % mit Rotweinreben. Riesling stellt die wichtigste Rebsorte des Weingutes mit über 40 % der Anbaufläche dar, gefolgt von den Burgundersorten, dem Weißen Burgunder, dem Grauen Burgunder und dem Spätburgunder, ergänzt von Müller-Thurgau, Silvaner, Gewürztraminer, Dornfelder und Blauem Portugieser. 


Peter J. König:  Sie besitzen beste Lagen in Oppenheim und Nierstein. Welche sind dies und was gibt es darüber zu berichten?


 Tochter Elisabeth  und Klaus Muth
Klaus Muth: Zu den Rebflächen des Weingutes zählen Weinberge in den Opppenheimer Lagen Sackträger und Herrenberg und in den Niersteiner Lagen Pettenthal und Oelberg. Diese Lagen sind vom VDP als "Große Gewächs Lagen" klassifiziert. Unsere Oppenheimer und Niersteiner Lagen sind ausschließlich mit Riesling bestockt. Die Weine haben ihren eigenen bodentypischen Charakter. Unsere Oppenheimer Weine zeichnen sich durch Pfirsicharomen aus, die Niersteiner Weine sind mineralischer, Zitrus- und Ananasaromen geprägt. 


Helga König: Seit wann gehören Sie dem VDP an und welche Veränderungen hat dieser Beitritt für Ihr Weingut gebracht?


Klaus Muth:  Der Rappenhof ist bereits seit 1970 Mitglied im Verband deutscher Prädikatsweingüter. Mitgliedschaft im VDP bedeutet immer wieder an sich und seinen Weinen zu arbeiten, um sich selbst und den VDP weiter nach vorne zu bringen. 


Peter J. König: Stimmt es, dass die Weine von der Rheinfront (aus Oppenheim und Nierstein) einen gleichwertigen Stellenwert haben wie die Weine aus dem Rheingau und zwar auch im Hinblick auf die Vergangenheit?


Klaus Muth: In der Vergangenheit haben die Weine aus Rheinhessen, insbesondere aus Oppenheim und Nierstein in Deutschland, aber auch weltweit, zu den Spitzenweinen gehört. Dies wird besonders deutlich, wenn man sich alte Preislisten und Weinkarten um 1900 betrachtet. Sicherlich hatte das Renommee der Weine aus Rheinhessen in der Zwischenzweit abgenommen, aber seit etwa 20 Jahren haben die Weine unserer Region aufgeholt und finden sich wieder in den Angeboten des gehobenen Fachhandels und der Spitzengastronomie.

Helga König: Worin besteht die Philosophie des Weinmachens in Ihrem Hause?

 Klaus Muth
Weingut Rappenhof
Klaus Muth: Grundlage unserer Qualitäts-Philosophie ist es, dass wir ausschließlich Weine und Sekte aus eigenen Trauben erzeugen. Nur wenn die Kontrolle vom Rebschnitt bis zur Abfüllung der Weine auf die Flasche in einer Hand liegt, kann man nach unserer Auffassung herausragende Weine erzeugen. Voraussetzung für hochwertige Weine sind vollreife, gesunde Trauben. Gute Weine werden im Weinberg, nicht im Keller erzeugt! 

Peter J. König: Wie muss man die Entwicklung der Lagen in Rheinhessen in den letzten Jahren sehen, gemessen an der Qualität der Weine an der Rheinfront?

Klaus Muth: Die Qualität und das Image der Weine Rheinhessens haben in den letzten Jahren gewonnen und an Fahrt zugelegt. Rheinhessen ist ein Anbaugebiet mit vielen jungen und gut ausgebildeten Winzern, die ihren Weinen eine eigene Note geben. Rheinhessen zeichnet sich durch eine Vielzahl unterschiedlicher Bodenstrukturen aus, besonders ausgeprägt sind die Weine in Nierstein am Roten Hang. Diese Bodenstruktur verleiht dem Riesling einen unverwechselbaren mineralischen Charakter. Diese Weine können als Vorreiter der rheinhessischen Qualitätsoffensive gelten. 

Helga König:  Wohin überall werden Ihre Weine verkauft und auf welchen Veranstaltungen kann der Weinliebhaber sie verkosten? 

Klaus Muth: Neben der Vermarktung in Deutschland werden unsere Weine nach China, Japan, Taiwan, Hong Kong, Canada, Polen, Dänemark und Schweden exportiert. Der Weinliebhaber kann unsere Weine bei den VDP – Veranstaltungen verkosten. Weiter besteht die Möglichkeit, nach vorheriger telefonischer Anmeldung, Weine im Weingut zu probieren. 

Peter J. König:  Ein Weingut mit solcher Tradition muss auch immer dafür sorgen, dass es in die nächste Generation weitergetragen wird. Wie sieht es damit bei Ihnen aus?

Klaus Muth: Unser Weingut hat eine über 400-jährige Tradition und wir, meine Frau und ich, werden unser Gut die nächsten Jahre weiter nach vorne bringen. Bis dahin wird die nächste Generation gut aufgestellt sein.

Lieber Herr Muth, herzlichen dank für das aufschlussreiche Gespräch. 
Ihre Helga König, Ihr Peter J. König

Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen Sie zum Weingut Rappenhof und können dort Wein bestellen.http://www.weingut-rappenhof.com/

Keine Kommentare:

Kommentar posten