Dieses Blog durchsuchen

Helga König und Peter J. König im Gespräch mit Daniel Feuerstein, Weingut Feuerstein, Markgräfler Land

Lieber Daniel Feuerstein, heute haben wir sechs Ihrer Weine auf "Buch, Kultur und Lifestyle" vorgestellt. Dazu möchten wir Ihnen nun einige Fragen stellen.

Anbei der Link zu den Weinbesprechungen:  6 Weine vom Weingut Feuerstein.

Helga König: Damit unsere Leser zunächst erfahren, wo das Weingut Feuerstein zu finden ist, hier die Frage: In welcher Weinbau-Gemeinde ist das Weingut zu finden, zu welcher Wein-Region gehört der Ort und was gibt es speziell über die Region zu sagen? 

 Daniel Feuerstein
Daniel Feuerstein: Das Weingut liegt im südbadischen Markgräflerland. Das Anbaugebiet erstreckt sich vom Rheinknie bei Basel (deutsche Seite) bis nach Freiburg an den Fluss Dreisam. 

Peter J. König: Wie lange existiert das Weingut Feuerstein, wer ist für das Gut verantwortlich und wieviel ha Rebfläche werden kultiviert? 

Daniel Feuerstein: Das Weingut existiert seit den 60ern Jahren und wurde von meinen Eltern im Nebenerwerb betrieben. Seit 1988 hat Daniel Feuerstein den Betrieb übernommen und betreibt das Weingut im Haupterwerb mit knapp 4 Ha. 

 Helga König
Helga König: Welche Philosophie bestimmt das Weinmachen und warum (ECOVIN)?

Daniel Feuerstein: Die Philosophie besteht darin hochwertige Trauben unter möglichst wenig Umweltbelastungen zu erzeugen um daraus elegante bekömmliche Weine auszubauen. Das Thema Umweltschutz hat mich 1989 zu Umstellung nach ECOVIN Richtlinien bewogen. 

Helga König: Welche Rebsorten werden angebaut und welche besonderen Lagen gilt es zu erwähnen? 

Daniel Feuerstein: Die Hauptsorte ist der Gutedel mit 40% Anteile, es folgen Spätburgunder mit 25%, dann Johanniter, Helios, Muskateller, Grauburgunder, Cabernet Carbon. 

Peter J. König: Wie sieht es mit dem Klimawandel in den gutseigenen Weinbergen aus und wie wird darauf reagiert? 

 Daniel Feuerstein
Daniel Feuerstein: Der Klimawandel wird zunehmend ein Problem es wird versucht durch weinbauliche Maßnahmen darauf zu reagieren. 

Helga König: Interessant ist immer, was der Winzer zu seinen Weinen zu sagen hat, wie werden die Weine aus eigener Ansicht charakterisiert? 

Daniel Feuerstein: Es wird versucht möglichst frische “schlanke” Weißweine zu produzieren, die Rotweine sollen nicht zu sehr vom Holz überlagert sein. 

 Peter J. König
Peter J. König: Unsere Leser möchten die vorgestellten Weine auch immer gerne probieren, gibt es dazu einen Online-Shop oder die Möglichkeit per E-Mail, Fax oder per Telefon zu ordern? 

Daniel Feuerstein:  Unsere Weine könne online unter www.weingut-feuerstein.de bestellt werden. 

Helga König: Am Authentischsten ist es doch die Weine dort zu verkosten, wo sie gewachsen sind und erzeugt wurden. Gibt es die Möglichkeit einer Weinprobe im Gut, eines Hoffestes oder sonst einer entsprechenden Veranstaltung? 

Daniel Feuerstein: Es gibt die Möglichkeit unsere Wein in der Probierstube zu verkosten. 

Peter J. König: Was gibt es über Auszeichnungen und Prämierungen der Weine vom Weingut Feuerstein zu berichten? 

Daniel Feuerstein: Unsere Wein wurden schon zahlreich ausgezeichnet. Gutedel-Cup, Baden-Württembergische Bioweintest, Freiburger PiWi Weintest. Auf der Internetseite einsehbar. 

Helga König:. Worauf müssen Bio-Winzer gegenüber herkömmlichen Winzern besonders achten, bei der Weinbergspflege und dem Ausbau im Keller? 

Daniel Feuerstein: Man muss als ökologisch arbeitender Winzer das Wetter, die Flora u. Fauna, den Boden viel stärker beobachten als im Konventionellen Bereich, jedoch gibt es auch je nach Betrieb fließende Übergänge. Beim Weinausbau sind die Unterschiede weitaus geringer.

Lieber Daniel Feuerstein, wir danken Ihnen  herzlich für das aufschlussreiche Interview.

Ihre Helga König, Ihr Peter J. König



Bitte klicken Sie auf den Link, dann gelangen sie zum Weingut Feuerstein und können den Wein dort bestellen. www.weingut-feuerstein.de





Bilder: Ott/Schmotz

Keine Kommentare:

Kommentar posten